Chassis aufbereiten

Um das Chassis vom ganzen Rost und vom alten Lack zu befreien, habe ich mich entschieden, es zum Sandstrahlen zu bringen. Das kostet zwar etwas mehr, ist aber sauberer und (möglicherweise giftige) Farbpartikel werden gefiltert und gelangen so nicht in die Umwelt. Bevor es aber soweit war, musste ich mehr daran machen, als ich erwartet hätte.

Um möglichst viele Bauteile wieder verwenden zu können, versuchte ich, alles sorgsam zu entfernen. Leider waren die Schrauben so verrostet, dass die allermeisten beim Versuch, sie zu entfernen, abbrachen. So habe ich mühselig alles demontiert, was sich demontieren liess (und den Rest gewaltsam entfernt). Die ganze Elektronik und die Bremsanlage habe ich beiseite gelegt, damit ich hoffentlich Teile davon später wieder verwenden kann.

Da die vorhanden Achsen für einen 2.5m breiten Aufbau zu kurz sind (Kippgefahr), habe ich mich bei allen möglichen Landmaschinen-Mechanikern in der Region durchgefragt und konnte einige Occasionen finden. Schlussendlich habe ich mich dann für zwei alten Zirkuswagen-Achsen inkl. Doppelbereifung entschieden, da ich auch gleich die passenden Räder/Felgen dazu haben konnte. Die Reifen habe ich inzwischen bei einer Autowerkstatt von den Felgen nehmen lassen, damit wir diese ebenfalls Sandstrahlen und neu Anmalen können.

In der Zwischenzeit wurde das Chassis bereits komplett zerlegt (das ging aufgrund der Transportierbarkeit nur vor Ort). Das grösste Element wurde auch bereits sandgestrahlt und grundiert. Wir konnten dann selbst den ersten von zwei Farbanstrichen machen. Auch die übrigen Teile werden in den nächsten Tagen/Wochen sandgestrahlt und grundiert, damit ich sie dann anstreichen kann. Ich bin schon jetzt überglücklich zu sehen, was aus dem verrosteten „Altmetall“ geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.