Aussendämmung Wände

Nachdem nun die Rahmen der Konstruktion alle miteinander verbunden waren, konnte ich die Aussendämmung fertig „verlegen“.

Zuvor habe ich an den bereits verlegten Stellen die Durchbrüche für Fenster und Klo-Klappe gemacht. Das war mühsamer als erwartet. 😀 Deshalb entschied ich mich bei den restlichen Dämmplatten, die Stellen anzuzeichnen und vorgängig zu schneiden.

Dank vorgängigem Zuschneiden war das ganze eine relativ angenehme Arbeit. Ich fand es sehr spannend im Wagen zu stehen und (mehr oder weniger) nur noch die Fenster zu haben, die dann auch später da sein werden. 🙂

Leider waren nicht alle Elemente perfekt gerade, darum und durch das lagern/transportieren haben sich zum Teil zwischen den Dämmplatten Spalte gebildet. Das ist dank der Nut-Feder-Verbindung nicht weiter tragisch, ich wollte die Stellen aber trotzdem noch etwas ausstopfen und dann alle Verbindungen abkleben.

Beim Abkleben ist mir dann noch das Klebeband ausgegangen. Als ich beim Baumaterial-Laden mit dem Fahrrad auftauchte, war der Verkäufer einigermassen überrascht. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.